Eine Dorfkirche im Oderbruch, auf der Insel oder im Barnim… 

 

 

Im Kirchenschiff sitzen erwartungsfrohe Zuhörer.

Der Platz vor dem Altar bleibt (vorerst) leer. 

Plötzlich erfüllen Töne den Raum. 

Sie formen sich zu einem Lied.

Männer und Frauen schreiten singend nach vorn.

Ein Konzert beginnt mit kraftvollen und zarten, deutschen

und ausländischen, anspruchsvollen und leichten,               

alten und neuen Liedern. 

Chormitglieder untermalen und bereichern mit Flöten, 

Klarinette oder Trompete das Konzert…  

            

Schnell spüren die Gäste, mit welcher Hingabe und auf welch hohem Niveau gesungen und musiziert wird.

Da der Chor (fast) alle Lieder auswendig singt, ist der Kontakt zum Publikum bald hergestellt.

Die Freude der Sängerinnen und Sänger springt auf die Zuhörer über und nicht selten singt der Eine oder die Andere leise ein Lied mit.

 Die Musikstunde vergeht wie im Fluge und singend verlässt der Chor die Kirche wieder, um draußen den Zuhörern noch einen Ohrwurm mit auf den Heimweg zu geben…

info@fahlberg-chor.de